Anerkennung und Erfolge

FAS - Frankfurter Allgemeine Sonntagszeitung

30. August 2020, Nr. 35, Autor: Stephan Reinhardt

»Der Verband der Prädikatsweingüter startet am 1. September den Verkauf seiner "Großen Gewächse". Die besten davon haben es echt in sich.« schreibt Autor Stephan Reinhardt. Unser 2019er KASTANIENBUSCH Riesling GG gehört für den Kolumnisten und Weinfachmann zur 'Absoluten Weltklasse - die besten Großen Gewächse'. Master of Wine Caro Maurer zählt unseren 2019er MANDELBERG Weißer Burgunder GG zu ihren persönlichen Top 3 der diejährig in Wiesbaden vorgestellten VDP.Großen Gewächse aus dem Jahrgang 2019.

Hier finden Sie den gesamten FAS-Artikel zum Download.
 



Robert Parker - The Wine Advocate

Weinbewertungen August 2020:

2019 GANZ HORN Riesling GG – 95-96 Punkte

2019 KASTANIENBUSCH Riesling GG – 94-95+ Punkte

2019 IM SONNENSCHEIN Weißer Burgunder GG – 94-95 Punkte

2019 MANDELBERG Weißer Burgunder GG – 94 Punkte

2019 RIESLING vom Rotliegenden trocken VDP.Ortswein – 93+ Punkte

2019 IM SONNENSCHEIN Riesling GG – 92-94 Punkte

2019 Siebeldinger WEISSER BURGUNDER vom Muschelkalk trocken VDP.Ortswein – 92-93 Punkte

2019 RIESLING vom Buntsandstein trocken VDP.Ortswein – 92+ Punkte

 



www.schnutentunker.de

Felix Bodmann, August 2020

»Rebholz: Sonnenschein mit guter Balance bei eher vollem Körper, Mandelberg mit etwas mehr Frucht, beide stark.«

»Rebholz-Festspiele: Im Sonnenschein mit vibrierender Kreide-Mineralik, ‚Ganz Horn‘ deutlich gröber zupackend, aber manchmal mögen wir‘s ja ein bisschen direkter, Kastanienbusch dann mehr Saft und nach hinten raus rauchig, der Rest ist Struktur und Substanz. Lagenunterschiede herausgearbeitet, Jahrgang zur Geltung kommen lassen, alles richtig gemacht. Auch Wehrheims Kastanienbusch startet mit Saft und endet mit Rauch, hat vielleicht sogar noch mehr Substanz. Sein ‚Köppel‘ ist dann der steinigere Kastanienbusch. Kann man so machen – wenn man weiß, wie es geht. Toller Flight.«
 



Markus Hofschuster

"Hauptsache Wein" Facebook Gruppe, August 2020

»Pfalz 2019 (11) Dreimal Rebholz, dann zweimal Wehrheim. Im Sonnenschein straff, herb, hefig, frisch-vegetabil, etwas Hefe, viel Mineralik und Biss; Ganz Horn verschlossener und herber, griffig, etwas hefig, pflanzlich, mineralisch, braucht viel Zeit, jetzt kaum bewertbar; Kastanienbusch, fest, deutlich kräuterig, zart floral, kühl, herb, auch noch ganz verschlossen.«

»Pfalz Spätburgunder 18/17/15 (2) [...] Der 15er stammt - man hätte es erraten können - von Rebholz, dessen Im Sonnenschein mit seiner festen, tiefen, komplexen Nase deutlich heraussticht und der auch am Gaumen erheblich nachdrücklicher ist als die Konkurrenz in dieser Serie; das ist nicht der feingliedrigste aller Pinots, aber er beeindruckt mit seiner Konzentration, Vielschichtigkeit und der enormen Mineralik hintenraus. Da kommt der kleine Schweißausbruch nicht von der reinscheinenden Sonne. #VDPGG2020«
 



"Weinbau mit Tradtion - Winzer Rebholz "

ZIELFOTO Magazin, August 2020

Stephan Wiesner hat uns besucht, er schreibt und fotografiert in beeindruckender Art und Weise über die (Pfälzer) Landschaft. Vielen Dank für diesen schönen Artikel.

Hier finden Sie den Magazinartikel zum Downlaod (PDF).
 



"Riesling extrem: Winzer setzen auf besonderes Terroir"

Saarbrücker Zeitung, 20. Juni 2020

Die Saarbrücker Zeitung schrieb über unser VDP.Online Tasting und darüber, wie Hans & Valentin auf dem Instagramkanal @vdp.diepraedikatsweingueter eine Riesling-Probe auf digitalem Weg mitten in den Weinberg gebracht haben.

Hier finden Sie den Zeitungsartikel zum Downlaod (PDF).
 



»Dieser "Buckel" hat schon einige Jahre auf dem Buckel«

Zeitung Rheinpfalz, Mai 2020, geschrieben von Eva Klagritz

»Es gibt Weingüter in der Pfalz, die gewisse Schätze nicht nur in Kellern hüten. Im Weingut Rebholz in Siebeldingen ist der "Buckel" so ein Schatz, der für die Familie längst zum Weinkultur-Denkmal geworden ist. ... Unterstützt von den Mitarbeitern des Weinguts haben die Zwillinge Hans und Valentin in den zurückliegenden Wochen auf dem "Buckel" hand angelegt und die morsch gewordenen Holzpfähle der Dachlaube erneuert, die den Gewürztraminer-Rebstöcken seit über 70 Jahren Halt geben. ... «

Hier finden Sie den Zeitungsartikel zum Downlaod (.jpg).
 



"VINFORUM" Schweden

Das schwedische Weinmagazin "VINFORUM" berichtet in seiner März-Ausgabe über unsere Rieslinge.

>> Download (PDF)


 



Magazin "The World of Fine Wine"

Autor: Anne Krebiehl MW

»[...] the intrinsic truth off the vineyard, the handwriting of each estate, both constant and wavering, the trajectory of age - all through the prism of different vintages. For me, it was the KASTANIENBUSCH that stood out; it was the most clear-cut, most precise, most enduring, and most stylistically effortless wine.«writes Anne Krebiehl MW. She tasted our Kastanienbusch Riesling GG at the big 10-year-vertical last summer, together with the grand crus (Grosse Lagen) Westhofener Morstein of Weingut Wittmann and the Königsbacher Idig of Weingut Christmann. , wrote some notes and shared those with us in flattery but professional words.

>> Read here the full magazin article.

Wolfgang Staudt interviewte "die drei Rebhölzer" über ihr Leben zwischen Biodynamie, Musik, Jagd und Wein:

Podcast  "Hommage an Hans-Günter Schwarz: Hansjörg Rebholz - Schüler der ersten Stunde"

Podcast  "Hansjörg Rebholz - Ein Leben zwischen Biodynamie, Staffelei und Rock’n Roll"

Podcast  "Hans & Valentin Rebholz - unbekümmerte Hoffnungsträger der Südpfalz"

Deutschlands beste trockene Weine:
PFALZ - Den 2017ern mindestens ebenbürtig

Autor: Jürgen Mathäß

»Hansjörg Rebholz, der 2017 glaubte, "vielleicht noch nie einen besseren Kastanienbusch gemacht" zu haben, betont die angesichts des doch recht warmen Wetters "überraschende Präszision der Riesling", die durchaus an die 2017er anknüpfen könnten. Er hat auch eine Erklärung dafür, dass es doch bei den Erzeugern nicht nur positive Überraschungen hab: "Die entscheidende Aufgabe ist bei den Temperaturen der jüngeren Jahre, wie Wasser und Ertrag aufeinander abgestimmt werden, so dass Stress vermieden wird." Bei Rebholz, der ein Abonnement auf einen der drei besten Pfälzer Rieslinge zu haben scheint, werden gestresste Stöcke grundsätzlich vorgelesen und aussortiert.«


2019 Kastanienbusch Riesling GG - 19 von 20 Punkten
2. Platz Riesling Pfalz, Top 10 Deutschland
Wieder einmal stammt aus dieser eher kühlen Hanglage am oberen Extrempunkt des Kastanienbusch der filigranste Pfälzer Riesing des Jahrganges und der primus inter pares der Rebholz-Rieslinge. Die unverwechselbare kräuterfrische, verspielte und fast süssliche Kastanienbuschnase wird in diesem Jahr mit etwas APfel und feuchtem Stein gemischt. Im Mund zeigt sich dieser enorm haltbare Riesling schlank, elegant und doch intensiv mit wunderbarer Säurelänge. Steht dem grandiosen 2017er in nichts nach.

2019 Im Sonnenschein Riesling GG - 18+ von 20 Punkten (Top 10)
Im Gegensatz zum Kastanienbusch fallen die Sonnenschein-Rieslinge jählich ein wenig anders aus, diesmal sehr charaktervoll-eigenwillig: Pikantes Aroma, geprägt von reifem Apfel, deutliche mineralische Gips-Kalk-Art, im Hintergrund ein grüner Stängel. Dagegen wirkt er im Mund schon sehr gradlinig, nicht zu reif und mit friscdher Note sowie sehr feinem, langem Finale mit guter Säure. Komplizierter Wein, braucht Zeit.

2019 "GANZHORN" Riesling GG - 17,5+ von 20 Punkten
Erneut viel Charakter, jugendlich-kalkige Art, sehr verschlossen, im Mund zunächst weich, ein wenig formlos, dann zieht die feine Säure den Wein in die Länge, auch hier der EIndruck von Verschlossenheit, schwieriger Wein in diesem Stadium, warten wir auf die Zukunft.

 

SPÄTBURGUNDER

Autor: Giuseppe Lauria

»... Die perfekte Mitte zu finden erfordert neben guten Terroirs und Klonen auch viel Erfahrung, Fingerspitzengefühlt und Können im Umgang mit der roten Diva. Einer Handvoll von Spitzenwinzern ist dies hervorragend gelungen.«

2015 IM SONNENSCHEIN Spätburgunder GG - 18,5 von 20 Punkten
2. Platz Spätburgunder Pfalz, Top 10 Deutschland
Verspielter Pinot-Duft, nicht ganz so kräftig und expressiv wie in den Vorjahren, setzt mehr auf Eleganz, das früher gerne auch mal röstiger ausfallende Holz ist wunderbar eingebunden. Feinmaschiger Gaumen, schön auf den Punkt, die abgerundeten, feinen Gerbstoffe und Säureadern zeigen an, dass er sich seinem Höhepunkt nähert. Man spürt, dass 2015 einfach ein gutes Pinot-Jahr war und es sich gelohnt hat, hier zu warten. Der Wein ist durch die längere Reife in der Flasche jetzt schön trinkreif und zugänglich, aber mit Reserven.

99 Punkte

2019 KASTANIENBUSCH Riesling GG VDP.Große Lage
»Unlike anything else from the Pfalz. The enveloping, exotic (mango, Thai basil) nose sucks you into this diamond-bright and diamond-dense dry riesling that somehow remains cool and delicate, in spite of all the ripeness. Astonishing interplay of intense, herbal and mineral notes and tart, exotic-fruit flavors through the super long finish.«

98 Punkte

2019 IM SONNENSCHEIN Riesling Beerenauslese VDP.Große Lage
»This smells and taste like essence of mango and is very succulent, but there’s also a note of sage adding freshness. Mouth-filling and texturally complex at the front, due to the considerable concentration and natural grape sweetness. But the finish is so pristine! Very limited production. From biodynamically grown grapes. Drink or hold.«

97 Punkte

2019 GANZ HORN Riesling GG VDP.Große Lage
»Breathtakingly youthful and fresh, this dry riesling has the straightest line in the known universe! Great interplay of citrusy flavors and wet-stone minerality, driving it across the palate into the very long vibrating finish. From biodynamically grown grapes. Better after 2021.«

2019 KASTANIENBUSCH Riesling Auslese VDP.Große Lage
»The nose of this Auslese is like stepping into a store filled with exotic fruit. So much passion-fruit and mangosteen, yet this has stunning brilliance on the palate, where the intense minerality provides an exact counterpoint to the tropical extravagance. Long and focused, salty finish pulls you back for more. Limited production. From biodynamically grown grapes. Drink or hold.«

2018 IM SONNENSCHEIN Spätburgunder GG VDP.Große Lage
»What a nose of sweet flowers, anise and black cherries this great German pinot noir has! Then comes all the power and structure on the palate, yet it remains silky. A combination that used to be exclusive to Burgundy! Very long, cool and delicate finish for the exceptionally warm vintage. From biodynamically grown grapes. Better after 2021.«

96 Punkte

2019 IM SONNENSCHEIN Riesling GG VDP.Große Lage
»Lovely, peachy nose with notes of dripping flowers and leaves after tropical rain. A hint of yeast, too. Very cool and elegant on the palate, where the power and concentration are underplayed. Long, graceful finish that pulls you back for more of this dry-riesling nectar! From biodynamically grown grapes. Drink or hold.«

2019 IM SONNENSCHEIN Weisser Burgunder GG VDP.Große Lage
»Pristine and polished, in spite of the enormous concentration and power that leave you in no doubt of this wine’s greatness. Great interplay between the warm (very ripe pear) side of this dry pinot blanc and its cool (leafy and mineral) side, until the stunning finish, when the latter builds to a crescendo. From biodynamically grown grapes. Drink or hold.«

2017 "R" Arzheimer Rosenberg SPÄTBURGUNDER trocken
»Super elegant and super polished, this is a graceful masterpiece of German pinot noir winemaking. Very finely nuanced with so much bright red berry, but also so many herbal and spicy notes. Long finish with great mineral freshness. From biodynamically grown grapes. Drink or hold.«

95 Punkte

2019 MANDELBERG Weißer Burgunder GG VDP.Große Lage
»A lot of smoky character in the still embryonic nose (from long sur-lie maturation). Ripe and rich with a texture and stature that remind me of Grand Cru white Burgundy, the power and weight considerable, but the finish beautifully balanced. From biodynamically grown grapes. Better after 2021.«

2019 Frankweiler Biengarten RIESLING VDP.Erste Lage
»Still a bit shy, the nose currently dominated by smoke and herbal aromas, but there’s a lot of citrus and chalky minerality packed into this rather sleek frame. Silky texture. The long, filigree finish has the combination of lightness and strength I associate with a great dancer! From biodynamically grown grapes. Drink or hold.«

2018 "R" Förster SPÄTBURGUNDER trocken
»Great sour-cherry nose with a slew of wildflower notes. Stunning concentration and elegance here, the fine-grained tannins already beautifully integrated. Very long, crisp, mineral finish! From biodynamically grown grapes. Drink or hold.«

2018 "R" Siebeldinger SPÄTBURGUNDER vom Muschelkalk trocken VDP.Ortswein
»Only a few years ago, you had to buy a GG to get a wine with this kind of forest-berry nose and this kind generosity and silkiness, in spite of the chalky tannins. It says a lot about how Germany’s reds have taken another step up, when you get this level of depth and sophistication in a village wine. From biodynamically grown grapes. Better after 2021.«

2017 IM SONNENSCHEIN Spätburgunder GG VDP.Große Lage
»So deep and earthy with a whiff of smoke, this is light years removed from the light (or thin) and superficially fruity red wines that much of the world associates with Germany. Rich and mellow, but with great structure behind, this has layer upon layer of flavor and the balance of creaminess and fine-grained tannins is spot-on throughout. Very long, silky finish. From biodynamically grown grapes. Drink or hold.«

94 Punkte

2019 RIESLING vom Rotliegenden trocken VDP.Ortswein
»Lots of exotic fruit and herbs (think Thai basil), plus a hint of smoke give this village wine an exciting nose. So bright and mineral, this is a very focused dry riesling that tastes lighter than it really is. Stunning, long finish of crystalline purity. From biodynamically grown grapes. Drink or hold.«

2019 RIESLING vom Muschelkalk trocken VDP.Ortswein
»Lots of ripe stone fruit with hints of papaya and grapefruit make this an immediately appealing and texturally fascinating dry white. But there’s a ton of structure, too, and this is just beginning to open up. Long, smoky and chalky finish. From biodynamically grown grapes. Drink or hold.«

2019 Siebeldinger WEISSER BURGUNDER vom Muschelkalk trocken VDP.Ortswein
»All the elements of this rich and well-structured dry pinot blanc interlock beautifully on the palate and this has a long, very elegant finish. There’s great, pear and fresh-nut character there, but the nose is still a bit closed. Great potential, if you can wait a moment. From biodynamically grown grapes. Better after 2020.«

2017 "R" Förster SPÄTBURGUNDER
»Stunning black-cherry, sandalwood, spice and bitter-chocolate nose. Serious depth and concentration, but this is already very appealing and there's such a fascinating interplay between subtle fruit and powerful yet fine-grained tannins through the bold finish. From biodynamically grown grapes. Drink or hold.«

93 Punkte

2019 RIESLING vom Buntsandstein trocken VDP.Ortswein
»This Pfalz dry riesling has so much individuality with lime and bergamot, herbal and floral notes. Good substance and concentration, but still very straight with a slightly austere, mineral finish. From biodynamically grown grapes. Drink or hold.«

2019 RIESLING "Ökonomierat" trocken VDP.Gutswein
»A hint of smoke at first, but quickly the peach, apricot and rose aromas dominate this ripe, but puristic, bone-dry riesling. A ton of minerality at the long finish. From biodynamically grown grapes. Drink now. Screw cap.«

2018 "R" Arzheimer Rosenberg SPÄTBURGUNDER trocken
»This is a very fragrant pinot noir that feels deceptively light, considering the amount of floral and herbal character it has. I love the delicate impression of sweetness on the elegant front palate, then the tannins slowly build at the long, clean finish. From biodynamically grown grapes. Better after 2021.«

92 Punkte

2019 RIESLING trocken VDP.Gutswein
»Very sleek, crisp and refreshing with lemon-zest and tart-peach character, but also a note that reminds me of a freshly plowed field. This is a striking wine for the humble category. I love the crunchy freshness at the finish. From biodynamically grown grapes. Drink now. Screw cap.«

2017 "R" Siebeldinger SPÄTBURGUNDER vom Muschelkalk trocken
»You could mistake this ripe but very well balanced and earthy, medium-bodied pinot noir for a village wine from the Côte de Beaune in Burgundy. Solid tannins build at the substantial and subtle finish. Just beginning to open up. From biodynamically grown grapes. Drink or hold.«

2018 "R" SPÄTBURGUNDER trocken
»This is remarkably concentrated and well structured for a "basic" pinot noir. Needs some air for the dark-cherry and earthy notes to emerge, but, when they do, this really sings and the tannins give the finish some drive. From biodynamically grown grapes. Drink or hold.«

91 Punkte

2017 "R" SPÄTBURGUNDER trocken
»An ideal introduction to modern German pinot noir! Smoky and spicy with delicate, earthy overtones, this has a lovely balance of a well-proportioned medium body, lively acidity and gentle tannins. Good length. From biodynamically grown grapes. Drink now.«

90 Punkte

2019 WEISSER BURGUNDER trocken VDP.Gutswein
»A generous wine for a basic dry pinot blanc with nice sliced-pear character and lively acidity that makes it taste lighter than it really is (13.5% alcohol). Shcmoozes you at the smooth but bone-dry finish. From biodynamically grown grapes. Drink now. Screw cap.«


Weitere Weinbewertungen und Auszeichnungen von James Suckling finden Sie hier.

»In guter alter und langer Tradition ist das Weingut Ökonomierat Rebholz mit Hansjörg Rebholz an der Spitze im bundesweiten Vergleich der Garant für Beständigkeit dort, wo die Luft ganz dünn wird. Jahr für Jahr wieder begeistert er uns zusammen mit seiner Familie, seit 2016 mit "verstärkter Einflussnahme durch die Junioren", mit einer Phalanx großer und ganz großer Weine. Und das, ohne dass nur im Anflug ein Hauch von Langeweile aufkommen könnte.«

Die besten Gault&Millau Bewertungen unseres Jahrgangs 2018:

98 Punkte
2018er KASTANIENBUSCH Riesling GG
"Mehr Kraft und Saft, mehr Klasse und Rasse, mehr Lebendigkeit und Lebensperspektive geht eigentlich kaum. Das bewies jüngst eine Vertikale des Rieslings aus der GG-Lage Kastanienbusch: Keine Falte zeigten die letzten zehn Jahrgänge, jeder mit seiner ureigenen Jahrgangstypizität und doch stets erkenn- und wiedererkennbar."

98 Punkte
2018er IM SONNENSCHEIN Weisser Burgunder GG - "Bester deutscher Weissburgunder"

97 Punkte
2018er GANZ HORN Riesling GG
2018er IM SONNENSCHEIN Riesling GG
2018er Albersweiler Latt Gewürztraminer Auslese VDP.Erste Lage


Bucheintrag Gault&Millau Weinguide 2020

Gault&Millau Bewertungen der letzten Jahrgänge

«Das Weingut Oekonomierat Rebholz bewegt sich schon seit langer Zeit auf einem durchgehend sehr hohen Niveau, aber wir haben den Eindruck, dass das Niveau in den letzten beiden Jahren sogar noch gesteigert werden konnte – höchste Zeit also, das Weingut mit dem fünften Stern auszuzeichnen. Der Schlüssel zum Jahrgang 2018 lag für Hansjörg Rebholz darin, alle Weine ganz konsequent trocken auszubauen, bis auf zwei oder drei Weine liegt das Sortiment durchgehend unter einem Gramm Restzucker. So sind die 2018er Rieslinge alle sehr herb, besitzen Biss und Ecken und Kanten, was uns sehr gut gefällt. [...]
Mittlerweile ist die nächste Generation mehr und mehr im Weingut involviert, die Söhne Hans und Valentin haben die Verantwortung im Keller und im Außenbetrieb übernommen.»

Die besten Bewertungen dieser Ausgabe:

93 Punkte
2018 KASTANIENBUSCH Riesling GG
2018 GANZ HORN Riesling GG

92 Punkte
2018 IM SONNENSCHEIN Riesling GG

91 Punkte
2018 MANDELBERG Weißer Burgunder GG
2018 IM SONNENSCHEIN Weißer Burgunder GG

Bucheintrag 2020 (PDF)

Eichelmann Bewertungen der letzten Jahrgänge

« In der Pfalz wird von jedem Weingut erwartet, dass es alles bieten kann: weiß, rot, rosé, trocken, süß – die ganze Palette eben. Was woanders ganz klar für Verzerrungen sorgt, weil man sich nicht jedem Wein mit der gleichen Hingabe und Sorgfalt widmen kann, scheint bei Hansjörg Rebholz überhaupt kein Thema zu sein. Kleine Weine? Gibt’s nicht.
[...]
Es ist nie die Frage, ob das jetzt groß ist oder nicht, es geht eeher darum, WIE groß das ist. Mit einem Dutzend trockener Weine über 90 Punkten steht der Betrieb quasi ohne Rivalen in der Pfalz da, selbst bundesweit dürfte es schwer sein, das zu toppen. »


Unsere besten VINUM Bewertungen aus diesem Jahr:

95 Punkte
2018 KASTANIENBUSCH Riesling GG

94 Punkte
2018 MANDELBERG Weißer Burgunder GG
2018 Godramsteiner Münzberg Muskateller Beerenauslese
2017 IM SONNENSCHEIN Spätburgunder GG (verfügbar: September 2022

93 Punkte
2018 GANZ HORN Riesling GG
2018 IM SONNENSCHEIN Riesling GG
2018 IM SONNENSCHEIN Weißer Burgunder GG
2018 "R" Chardonnay


Bucheintrag 2020 (PDF)

VINUM Bewertungen der letzten Jahrgänge

The Wine Enthusiast has recently published new ratings:

95 points
Ökonomierat Rebholz 2017 Kastanienbusch GG Riesling
Ökonomierat Rebholz 2017 Im Sonnenschein GG Riesling 
Ökonomierat Rebholz 2017 Im Sonnenschein GG Weisser Burgunder

94 points
Ökonomierat Rebholz 2017 Ganz Horn GG Riesling (Cellar Selection)

93 points
Ökonomierat Rebholz 2017 Mandelberg GG Weisser Burgunder
Ökonomierat Rebholz 2017 Birkweiler Vom Rotliegenden Trocken Riesling

92 points
Ökonomierat Rebholz 2016 Hansjörg Rebholz Spätburgunder